veto banner

2. Landesversammlung

Am 15.09. fand die zweite Landesversammlung von unserVETO-Bayern statt. Insgesamt nahmen hieran etwa 70 Personen (Mitglieder sowie Interessierte) teil. Die wichtigsten Festlegungen:

Erweiterung des Vorstandes

Nach einem Rechenschaftsbericht des Vorstandes wurde einstimmig eine Satzung verabschiedet, (nach Ausscheiden einer Beisitzerin) der alte Vorstand bestätigt und zwei neue Beisitzer*innen gewählt. Die beiden Vorsitzenden sind unverändert Bettina Riep (Erding) und Dr. Joachim Jacob (Dachau). Beisitzer*innen sind: Michael Günter (Fürth), Maria Brand (Erding) und Ulrich Waas (Erlangen-Höchstadt).

Beirat

Weiterhin wurde beschlossen, einen Beirat aus nahestehenden Verbänden und Gruppen, insbesondere aus den Koordinatoren der Asylgipfel zu bilden.

Arbeitskreise

Darüber hinaus wurden drei Arbeitskreise eingerichtet:

  • Argumentationshilfen in politischen Diskussionen / Herr Ulrich Waas (bitte melden bei: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
  • Arbeitserlaubnis / Frau Maria Brand (bitte melden bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
  • AnkER-Zentren / Frau Andrea Anderssohn (bitte melden bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! )

Satzung

Einstimmig wurde folgende Satzung verabschiedet: Satzung

Verbandsname

Der Verbandsname wurde nochmals diskutiert. Alle Mitglieder werden angeschrieben und gebeten bei Wunsch eine Namensänderung des Verbandes vorzuschlagen. Der Vorstand stellt eine Liste der besten Vorschläge zusammen und wird eine Online-Umfrage zur Namensänderung starten.  Die Aktion endet nach 2 Monaten. Danach wird der Name festgelegt.

Wichtigste Aufgabe

Als wichtigste Aufgabe von unserVETO wurde auf der Landesversammlung genannt: unserVETO muss die politische Stimme der ehrenamtliche Flüchtlingshelfer*innen sein. Gerade unsere Umfragen zeigen, dass die Helfer*innen eine politische Stimme wollen und brauchen, um zu verhindern, dass Humanität immer mehr zurückgedrängt wird.

Verein „Ehrenamtliche Flüchtlingshelfer*innen Bayern – UnserVETO“

Damit die Haftung z.B. bei Veranstaltungen nicht bei Einzelpersonen liegt, wurde parallel ein Verein mit dem Namen „Ehrenamtliche Flüchtlingshelfer*innen Bayern - unserVETO e.V.“ gegründet. Dieser kümmert sich um die Finanzen und übernimmt die formale Verantwortung bei Veranstaltungen.

Sonstiges

Gruppenanmeldungen zum Verband

Die Regelungen zu Gruppenanmeldungen wurden präzisiert: Gruppenanmeldung

Aktueller Mitgliederstand

Zurzeit hat unserVETO mehr als 1.260 Mitglieder und ist in mehr als der Hälfte aller Landkreise und kreisfreien Städte vertreten.