17.11.2023: Umfrage zur Situation der ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer*innen in Bayern

Diese Befragung beschäftigte sich vor allem mit der gegenwärtigen Diskussion der Flüchtlingspolitik. Diese wird auch bei den Ehrenamtlichen kontrovers geführt, insbesondere was die Forderung, nach weniger Geflüchteten, die in Deutschland aufgenommen werden sollen, betrifft. Einig sind sich alle, dass die positiven Aspekte der Flüchtlingsaufnahme zu wenig in der Öffentlichkeit angesprochen werden und stattdessen oft Scheindebatten über Maßnahmen geführt werden, die wenig vor Ort helfen oder unter humanitären Gesichtspunkten problematisch sind.

Die wichtigsten Forderungen an unsere Arbeit im nächsten Jahr betreffen:

  • Öffentlichkeitsarbeit mit Betonung von positiven Beispielen
  • Integration verbessern
  • Asyl- und Migrationskonzepte entwickeln und kommunizieren
  • Stärken des Ehrenamts
  • Mehr Hauptamtliche einfordern
  • Für Bürokratieabbau eintreten
  • Für mehr Arbeitserlaubnisse einsetzen
  • Für schnellere Asylverfahren eintreten

Nächste Veranstaltungen

8 Juni

5. Fränkischer Asylgipfel in Nürnberg